Nachtrag: Lassokurs 2017

von Nicolas Bitsch

 

Ende August  fand wieder unser Lassokurs mit Gerhard Kissel in Dahn (www.westernladen-dahn.de) statt. Mit 12 TeilnehmerInnen war der Kurs auch dieses Jahr erfreulich gut besucht und ausgebucht. Dies lag unter anderem daran, dass Roping als Wahlhindernis in der Ranch Riding vorkommen kann.

Gerhard gab der Gruppe aus Anfängern und Fortgeschrittenen zuerst eine gemeinsame Einführung in die Basics: spannungsfreies Aufnehmen des Lassos, Bilden des Loops und schließlich der richtige Dreh im Handgelenk, um das Loop über oder neben dem Körper zu schwingen und gleichmäßig offen zu halten. Gerhard achtete auf jedes Detail und übte mit jedem, bei dem es irgendwo hakte, persönlich die einzelnen Bewegungsabläufe. Zusätzlich sollten wir uns von Anfang an vorstellen, auf dem Pferd zu sitzen und mit allem, was wir tun, unser Pferd weder zu erschrecken noch zu stören. Danach übten wir die ersten Würfe auf Pylonen, Holzschaukelpferde und Sägebock-Longhorns. Immer wieder war Gerhard zur Stelle, wenn ein Bewegungsablauf nicht stimmte oder mit einem hilfreichen Tipp optimiert werden konnte.  

Am Sägebock-Longhorn zeigte er uns zudem weitere Wurfmethoden wie z.B. das Fangen der Hinterbeine oder Würfe auf den Kopf, jedoch aus einem anderen Winkel. Gegen Abend versorgten uns Lissi und Robert mit Spaghetti Bolognese bzw. Pesto und wir ließen den Tag in gemütlicher Runde gemeinsam ausklingen.

Im Namen aller Teilnehmer möchte ich mich bei Gerhard für den wunderschönen Kurs und die tolle Atmosphäre bedanken sowie bei Lissi und Robert für die tolle Versorgung und das leckere Essen. Ein besonderer Dank im Namen der EWU gilt Gerhard, denn auch in diesem Jahr hat er die Teilnahmegebühren des Lassokurses vollständig der EWU Jugend gespendet. 


Text: Birthe Lauer

Fotos: Robert Stuppi

Zurück